Küche in Spanien
Internationale Freiwilligendienste fur unterschiedliche Lebensphasen

IFL

IFL (internationaler Freiwilligendienst): Neue Formen des freiwilligen Engagements für alle Altersgruppen.

Internationale Freiwilligendienste

Ziele des IFL: Gesellschaft Impulse geben, Menschen mobilisieren, Solidarität und Zivilcourage zu einer Selbstverständlichkeit machen.

generationsübergreifend Freiwilligendienst für Ältere / Senioren

generationsübergreifend Ausrichtung: wo in den üblichen Formen der Freiwilligendienst die Altersgruppen für gewöhnlich unter sich bleiben und stets die junge Generation überwiegt, steht dieser Dienst Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen offen.

Ausland freiwillig Arbeiten / freiwilliges Engagement

Die Freiwilligen können sich weltweit (derzeit in 28 Ländern) engagieren – ob für Frieden und Menschenrechte, für Gesundheit, Kultur und Bildung, für soziale Gerechtigkeit, Integration oder den Schutz der Natur.

Sabbatjahr, Sabbatical

Wer sich für ein konkretes Projekt interessiert, sollte sich mit den entsendenden Organisationen selbst in Verbindung setzen, ebenso bei Fragen zur Finanzierung, zur Versicherung, zur Vor- und Nachbereitung etc. Bewerbungsunterlagen sollten einige Angaben zur Person (Alter, Ausbildung, Erfahrungen etc.), eine Beschreibung Ihrer Vorstellungen (Dauer des Dienstes, Tätigkeitsfeld, Land etc.) sowie ein kurzes Motivationsschreiben enthalten.

Service Civil International e.V.

Kontakt:

Service Civil International e.V.
Blücherstaße 14 • 53115 Bonn
Tel.: 0228 / 21 20 86 oder 87
info@sci-d.de
www.sci-d.de

 

Kurzbeschreibung:

Der Service Civil International, kurz SCI, ist eine gemeinnützige, internationale Organisation, die sich durch Freiwilligendienste für Frieden, gewaltfreie Konfliktlösung, soziale Gerechtigkeit, nachhaltige Entwicklung und interkulturellen Austausch einsetzt. Der wichtigste Arbeitsschwerpunkt des SCI sind sogenannte Workcamps, Freiwilligeneinsätze in internationalen Gruppen. In der Regel kommen 10 bis 20 Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen und unterstützen mit ihrer Arbeit z. B. soziale Projekte. Workcamps bedeuten nicht nur arbeiten und lernen, sondern auch zusammen leben, Kontakte knüpfen und Spaß haben. Seine Freiwilligendienste führt der SCI in Zusammenarbeit mit lokalen Projektpartnern durch. Workcamps sind offen für alle Menschen, unabhängig von Alter, Nationalität oder Religion. Der SCI begrüßt die Teilnahme älterer Menschen, von Familien und Menschen mit körperlichen Behinderungen. Fachliche Kenntnisse und handwerkliche Fertigkeiten werden nicht vorausgesetzt. Campsprache ist in der Regel Englisch.
Der SCI vermittelt auch Langzeitdienste, bei denen die Freiwilligen üblicherweise alleine in einem Projekt arbiten. Darüber hinaus organisiert der SCI verschiedene Bildungsmaßnahmen, Seminare und Studienfahrten.

Länder:

SCI arbeitet mit anderen SCI-Zweigen und Partnerorganisationen in über 80 Ländern Europas, Amerika, Afrikas, Asiens und des Nahen Ostens zusammen.

Tätigkeitsfelder:

Mitarbeit in gemeinnützigen Projekten

Aufenthaltsdauer:

Workcamps dauern in der Regel zwei bis vier Wochen. Die meisten Camps finden im Zeitraum Juni bis Oktober statt. Der SCI vermittelt aber auch Freiwilligendienste, die über einen Monat hinaus gehen. 

Kosten:

Die Reise muss selbst organisiert werden. Auch für einen ausreichenden Versicherungsschutz muss selbst Sorge getragen werden. SCI erhebt darüber hinaus eine Vermittlungsgebühr die einen Teil der Kosten für die internationale Kooperation deckt. Unterkunft und Verpflegung im Gastland sind i.d.R. kostenfrei.