Küche in Spanien
Internationale Freiwilligendienste fur unterschiedliche Lebensphasen

IFL

IFL (internationaler Freiwilligendienst): Neue Formen des freiwilligen Engagements für alle Altersgruppen.

Internationale Freiwilligendienste

Ziele des IFL: Gesellschaft Impulse geben, Menschen mobilisieren, Solidarität und Zivilcourage zu einer Selbstverständlichkeit machen.

generationsübergreifend Freiwilligendienst für Ältere / Senioren

generationsübergreifend Ausrichtung: wo in den üblichen Formen der Freiwilligendienst die Altersgruppen für gewöhnlich unter sich bleiben und stets die junge Generation überwiegt, steht dieser Dienst Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen offen.

Ausland freiwillig Arbeiten / freiwilliges Engagement

Die Freiwilligen können sich weltweit (derzeit in 28 Ländern) engagieren – ob für Frieden und Menschenrechte, für Gesundheit, Kultur und Bildung, für soziale Gerechtigkeit, Integration oder den Schutz der Natur.

Sabbatjahr, Sabbatical

Wer sich für ein konkretes Projekt interessiert, sollte sich mit den entsendenden Organisationen selbst in Verbindung setzen, ebenso bei Fragen zur Finanzierung, zur Versicherung, zur Vor- und Nachbereitung etc. Bewerbungsunterlagen sollten einige Angaben zur Person (Alter, Ausbildung, Erfahrungen etc.), eine Beschreibung Ihrer Vorstellungen (Dauer des Dienstes, Tätigkeitsfeld, Land etc.) sowie ein kurzes Motivationsschreiben enthalten.

ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.

Kontakt:

ICJA Freiwilligenaustasch weltweit e.V.
Stralauer Allee 20e • 10245 Berlin
Tel. (030) 2123-8252
icja@icja.de
www.icja.de 

Kurzbeschreibung:

Der ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V. entsendet seit 1949 junge Deutsche zu sechs- und zwölfmonatigen Freiwilligendiensten in mittlerweile über 30 Länder. Fokus liegt dabei auf dem Austausch mit Ländern des Südens. Seit 2005 entsendet der ICJA auch Menschen ab 27 Jahren als Freiwillige ins Ausland. Allen TeilnehmerInnen des Programms bietet der Verband neben der Freiwilligentätigkeit ein spezielles Begleitprogramm zum Thema "Intergenerationelles Lernen im interkulturellen Austausch" an.

Nähere Informationen zum generationsübergreifenden Freiwilligendienst werden auf der Website von ICJA unter Freiwillige bis 80 angeboten.

Länder:

Nach Absprache: Äthiopien, Australien, Belgien, Bolivien, Brasilien, Volksrepublik China, Costa Rica, Dominikanische Republik, Ecuador, Estland, Finnland, Frankreich, Ghana, Großbritannien, Honduras, Indien, Indonesien, Island, Italien, Japan, Kenia, Kolumbien, Südkorea, Litauen, Madagaskar, Marokko, Mexiko, Moldau, Mosambik, Nepal, Neuseeland, Nigeria, Österreich, Peru, Philippinen, Polen, Russland, Schweden, Schweiz, Spanien, Südafrika, Republik China auf Taiwan, Togo, Tschechien, Tunesien, Türkei, Uganda, Ukraine, Uruguay, USA, Vietnam

Tätigkeitsfelder:

Betreuung von Menschen mit Behinderungen, Arbeit mit (Straßen-) Kindern und Jugendlichen, HIV- und Aids-Aufklärung, Menschenrechtsprojekte, Alteneinrichtungen, Ökologieprojekte u.a.m.

Aufenthaltsdauer: 

Bis 27 Jahren: 6-12 Monate; ab 27 Jahre: 3-12 Monate

Kosten:

Die Höhe des Kostenbeitrags richtet sich nach Aufenthaltsland und -dauer. ICJA empfiehlt und unterstützt den Aufbau eines Förderkreises zur Finanzierung der Eigenbeteiligung der TeilnehmerInnen.