Israel
Internationale Freiwilligendienste fur unterschiedliche Lebensphasen

IFL

IFL (internationaler Freiwilligendienst): Neue Formen des freiwilligen Engagements für alle Altersgruppen.

Internationale Freiwilligendienste

Ziele des IFL: Gesellschaft Impulse geben, Menschen mobilisieren, Solidarität und Zivilcourage zu einer Selbstverständlichkeit machen.

generationsübergreifend Freiwilligendienst für Ältere / Senioren

generationsübergreifend Ausrichtung: wo in den üblichen Formen der Freiwilligendienst die Altersgruppen für gewöhnlich unter sich bleiben und stets die junge Generation überwiegt, steht dieser Dienst Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen offen.

Ausland freiwillig Arbeiten / freiwilliges Engagement

Die Freiwilligen können sich weltweit (derzeit in 28 Ländern) engagieren – ob für Frieden und Menschenrechte, für Gesundheit, Kultur und Bildung, für soziale Gerechtigkeit, Integration oder den Schutz der Natur.

Sabbatjahr, Sabbatical

Wer sich für ein konkretes Projekt interessiert, sollte sich mit den entsendenden Organisationen selbst in Verbindung setzen, ebenso bei Fragen zur Finanzierung, zur Versicherung, zur Vor- und Nachbereitung etc. Bewerbungsunterlagen sollten einige Angaben zur Person (Alter, Ausbildung, Erfahrungen etc.), eine Beschreibung Ihrer Vorstellungen (Dauer des Dienstes, Tätigkeitsfeld, Land etc.) sowie ein kurzes Motivationsschreiben enthalten.

Erfahrungsberichte

weltkarte-berichte Irland Litauen Rumänien Südafrika Bolivien Guatemala Kolumbien Peru USA Indien Israel Palästina

Amerika

Mittwoch, 30. Januar 2008 USA Ulrich, 63, mit EIRENE in den USA, Arbeit mit Obdachlosen

Liebe Freunde und Verwandte,

nun lebe ich bereits fünf Wochen in Washington D.C., der Stadt, in der die große Politik gemacht wird, und sicher seid Ihr schon ganz gespannt zu lesen, wie es mir geht und was ich als Freiwilliger von EIRENE und BVS bisher erlebt habe.

Wie fing alles an?

Im November...


Freitag, 5. Oktober 2007 Kolumbien Slomo, 37, mit pbi in Kolumbien, Menschenrechtsschutz und zivile Konfliktbearbeitung

„Die Friedensgemeinden sind dem Präsidenten ein Dorn im Auge“ (Interview)

Slomo Büth, 37, ist gelernter Kaufmann und Geograf. Von September 2005 bis März 2007 lebte und arbeitete er als pbi-Freiwillger des Programmes Internationale Freiwilligendienste für unterschiedliche Lebensphasen (IFL) in der...


Mittwoch, 15. August 2007 Peru Barbara, 48, mit den Freunden der Erziehungskunst in Peru, Unterstützung einer Waldorfschule

In Peru arbeite ich an zwei verschiedenen Einrichtungen. Im Institut Schiller-Goethe, einem Institut zur Ausbildung von Waldorfkindergätner/Innen und Klassenlehrern liegt mein Schwerpunkt in den Naturwissenschaften und der Mathematik. Außerdem leite ich den Chor und den Flötenkreis. In der...


Freitag, 16. Februar 2007 Bolivien Agnes, 53, mit SoFiA in Bolivien, Unterstützung von bedürftigen Kindern und Mittellosen

Zunächst war ich eingesetzt im "Comedor Popular Infantil" in Sopachuy. Das Projekt wurde eröffnet im Februar 1995, nimmt tagsüber bedürftige Schülerinnen und Schüler auf (etwa 65), sie nehmen teil an den Mahlzeiten und der Hausaufgabenbetreuung und verbringen hier ihre Freizeit. Nach dem Abendessen...


Freitag, 28. Juli 2006 Guatemala Silvio, 30, mit pbi in Guatemala, Menschenrechtsschutz und zivile Konfliktbearbeitung

Ich möchte Euch über meine Erfahrungen als IFL-Freiwilliger im Team der Internationalen Friedensbrigaden (peace brigades international, pbi) in Guatemala berichten.

pbi ist eine internationale Friedens- und Menschenrechtsorganisation, die von den Vereinten Nationen anerkannt ist und bereits...


Sonntag, 26. Februar 2006 USA Helga, 66, mit EIRENE in den USA, Arbeit in sozialer Einrichtung für junge Mütter

Helga Steinmann arbeitet in dem Projekt „Bridgeway“ in Colorado, einer Einrichtung, die schwangeren Jugendlichen und sehr jungen Müttern vorübergehend ein Heim bietet. Hier einige Auszüge aus ihrem ersten Rundbrief:

"Mein Flug zu meinem Projekt nach Colorado war gut organisiert und ich bin auch...