Küche in Spanien
Internationale Freiwilligendienste fur unterschiedliche Lebensphasen

IFL

IFL (internationaler Freiwilligendienst): Neue Formen des freiwilligen Engagements für alle Altersgruppen.

Internationale Freiwilligendienste

Ziele des IFL: Gesellschaft Impulse geben, Menschen mobilisieren, Solidarität und Zivilcourage zu einer Selbstverständlichkeit machen.

generationsübergreifend Freiwilligendienst für Ältere / Senioren

generationsübergreifend Ausrichtung: wo in den üblichen Formen der Freiwilligendienst die Altersgruppen für gewöhnlich unter sich bleiben und stets die junge Generation überwiegt, steht dieser Dienst Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen offen.

Ausland freiwillig Arbeiten / freiwilliges Engagement

Die Freiwilligen können sich weltweit (derzeit in 28 Ländern) engagieren – ob für Frieden und Menschenrechte, für Gesundheit, Kultur und Bildung, für soziale Gerechtigkeit, Integration oder den Schutz der Natur.

Sabbatjahr, Sabbatical

Wer sich für ein konkretes Projekt interessiert, sollte sich mit den entsendenden Organisationen selbst in Verbindung setzen, ebenso bei Fragen zur Finanzierung, zur Versicherung, zur Vor- und Nachbereitung etc. Bewerbungsunterlagen sollten einige Angaben zur Person (Alter, Ausbildung, Erfahrungen etc.), eine Beschreibung Ihrer Vorstellungen (Dauer des Dienstes, Tätigkeitsfeld, Land etc.) sowie ein kurzes Motivationsschreiben enthalten.

Die Kosten und Leistungen

Wer sich entschließt an einem internationalen Freiwilligendienstprogramm einer Entsendeorganisation teilzunehmen, muss mit einem Eigenanteil rechnen. In den häufigsten Fällen regelt die Entsendeorganisation nicht nur die Vermittlung des Freiwilligen ins Ausland, sondern kümmert sich auch um die Vorbereitung, die Reise sowie um Unterbringung und Versicherungsfragen. Der Freiwilligendienst basiert auf einem privatrechtlichen Vertrag, der zwischen der/dem Freiwilligen und der Entsendeorganisation geschlossen wird.

Die Kosten für einen Freiwilligendienst sind je nach Einsatzstelle, Land, Aufenthaltsdauer und Organisation unterschiedlich. Zum Teil wird den Freiwilligen nahegelegt, sich einen Unterstützerkreis aufzubauen, d.h. Menschen und Institutionen aus seiner Umgebung zu finden, die sich an der Finanzierung des Auslandsaufenthaltes beteiligen. Dies können Familienmitglieder, Freunde, Bekannte, oder auch ortsansässige Firmen oder die Kirchengemeinde sein.

Wer sich entschließt einen selbst organisierten Einsatz im Ausland in Angriff zu nehmen, muss diesen unter hohem persönlichen Einsatz sorgfältig vorbereiten.
Die Kontaktaufnahme mit einer Einsatzstelle gehört genauso dazu wie die Organisation von Versicherung, Flugticket, Visum, Impfungen, Unterkunft, Verpflegung und Taschengeld etc. Bei einem individuell geplanten Freiwilligenaufenthalt entstehen demzufolge vergleichbare Belastungen wie bei einer Entsendung durch eine Organisation.

Auch wenn ein Einsatz sehr gut vorbereitet ist, können Umstände dazu führen, dass Organisation, Aufgaben und Freiwilliger nicht zusammen passen. In diesem Fall ist von allen beteiligten Flexibilität gefragt.